Pressemitteilung vom 18.03.2013

"Hotspots der Energiewende"

Zum Berichtsantrag im Wirtschaftsausschuss „Sachstand und Entwicklung der Initiative Regenerative Energien und Konversion“ erklärt Andreas Hartenfels, Sprecher für Landes- und Regionalplanung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz:

„Zehn Städte und Gemeinden über das Land verteilt, können zu Hotspots der Energiewende werden. Die Initiative „Regenerative Energien und Konversion“ der Landesregierung wird eine Reihe herausragender Ideen hervorbringen, die viele weitere Projekte im Land anstoßen werden“, so Andreas Hartenfels, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung.

Landesweit stellt die Freigabe einer Vielzahl von Konversionsflächen die Landes- sowie die Regionalplanung vor große Herausforderungen. Die Umsetzung der Energiewende in Rheinland-Pfalz ist hier eine Möglichkeit für eine nachhaltige Entwicklung. “Wir begrüßen die „Initiative Regenerative Energien und Konversion“ der Landesregierung, die mit vielen Partnern ins Leben gerufen wurde“, so Andreas Hartenfels, Sprecher für Landes- und Regionalplanung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag.

Jetzt wurden zehn Modellprojekte ausgewählt, die sich mit zentralen Fragen der Energiewende, wie der Erforschung neuartiger Speicherung im Bereich der Erneuerbaren Energien, beschäftigen. Für diese Konzeptentwicklungen stellt das Land 600.000,- Euro zur Verfügung. Die beteiligten Kommunen sehen sich nach einem guten halben Jahr mit ihren Modellvorhaben auf einem guten Weg.. Sie nehmen die Energiewende ernst und zeigen die regionalen Wertschöpfungsmöglichkeiten auf, die eine dezentrale, eigenständige Energieversorgung für mehr Klimaschutz bietet.



zurück

URL:https://andreas-hartenfels.de/pressemitteilungen/expand/453439/nc/1/dn/1/